Interview mit Mag. Hanspeter Kranabitl

Apotheke LKH Bad Ischl

Der Koch für jene, die nicht essen können

Magister Hans-Peter Kranabitl ist Leiter der Apotheke des LKH Bad Ischl. Mit seinem Team produziert er unter den strengen Auflagen pharmazeutischer Hersteller Injektions- und Infusionslösungen: unter anderem so heikle Produkte wie parenterale Nährlösungen für Kinder, bei denen mittels künstlicher Ernährung der Magen-Darm-Trakt umgangen werden muss. Er ist der Koch für die Menschen, die wegen einer Krankheit nicht essen können.

Und er stellt in seinem Labor im LKH Bad Ischl Kleinchargen von Lösungen her, für die sich andere Hersteller nicht interessieren. Diese Infusions- und Injektionslösungen füllt er dann auf einer Anlage von Wick machinery ab. Im Interview spricht er über den Serviceaufwand der Maschinen und warum er sich für Wick machinery entschieden hat.

Was ist das Außergewöhnliche an den Produkten, die Sie abfüllen?

Wir stellen Infusions- und Injektionslösungen her, die von der Industrie aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht mehr hergestellt werden, für die aber noch eine Nachfrage besteht.

Am Markt gelten Sie als extrem flexibel und schnell. Wie schaffen Sie es, sich hier so klar vom Mitbewerbe abzugrenzen?

Im Endeffekt sind es keine Innovationen, an denen wir arbeiten. Wir können auf die Daten der ursprünglichen Hersteller zurückgreifen. Äußert ein Kunde den Wunsch, die Rezeptur geringfügig zu ändern, ist das bei den Kleinchargen, die wir herstellen, kein Problem.

Welche Anforderungen müssen die Abfüllmaschinen in diesem heiklen Bereich erfüllen?

Die exakten Vorgaben finden Sie in rund 200 Seiten starken GMP-Leitfaden - das würde den Rahmen hier sprengen - aber Sie erkennen, da muss vieles beachtet werden.

Warum haben Sie sich für die Anlage von Wick machinery entschieden?

Es war ein Bauchgefühl. Wick Senior hat mich mit seiner Begeisterung für den Maschinenbau in seinen Bann gezogen, und Andreas Wick setzt dies mit seiner Kundenorientiertheit und seinem Verständnis für Service fort.

Ein Kollege entschied sich zur gleichen Zeit für ein Produkt eines in der Branche renommierten Mitbewerbers, und im direkten Vergleich war schnell klar, dass wir auf das richtige Pferd gesetzt hatten. Wir bekamen den besseren Service, wurden professioneller bedient, hatten weit weniger Probleme und stiegen sogar günstiger aus.

Wie steht es heute um das Service von Wick machinery, und wer wartet die Anlage?

Der Aufwand, die Anlage in Stand zu halten, ist minimal. Lediglich zwei Sachen sind regelmäßig abzuschmieren - das ist Null Aufwand, und das machen wir selbst. Wenn es aber doch einmal ein Problem gibt, genießen wir den vollen Support von Wick machinery: von der schnellen und fachkundigen Auskunft am Telefon bis dahin, dass Service-Mitarbeiter sofort vor Ort sind, wenn es einmal wirklich etwas zu reparieren gibt.